Tourismus setzt 1,4 Milliarden Euro um

Der Tourismus hat sich in Dortmund zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor entwickelt. Hiervon profitieren nicht allein das Hotel- und Gaststättengewerbe sowie die Reiseveranstalter, sondern auch zahlreiche andere Branchen - vom Handel über den Dienstleistungssektor und dem Handwerk bis hin zum produzierenden Gewerbe", sagt Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund.

Dies belegt die von der Wirtschaftsförderung Dortmund und DORTMUNDtourismus beauftragte aktuelle Studie "Wirtschaftsfaktor Tourismus für die Stadt Dortmund 2013".

1,4 Milliarden Euro Bruttoumsatz für die Dortmunder Wirtschaft

Die Branche machte nahezu 1,4 Milliarden Euro Bruttoumsatz für die Dortmunder Wirtschaft. Den mit Abstand größten Anteil daran hat der Tagestourismus mit 89,1 Prozent, was einem Umsatz von mehr als 1,1 Milliarden Euro entspricht. 34,5 Millionen Tagesreisen fanden im letzten Jahr aus privaten oder geschäftlichen Anlässen in Dortmund statt. Hiervon profitiert insbesondere der Einzelhandel. Er verbucht über 50 Prozent des Gesamtumsatzes.

Positive Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt

Die positive Entwicklung wirkt sich auch auf den Arbeitsmarkt aus. Der touristische Einkommensbetrag beträgt in Dortmund rund 600 Millionen Euro. Gemessen am durchschnittlichen Primäreinkommen, das in Dortmund 19.934 Euro pro Kopf beträgt, werden 5,2 Prozent des Dortmunder Primäreinkommens durch den Tourismus erwirtschaftet.

Das daraus hervorgehende Steueraufkommen beträgt circa 131,8 Millionen Euro aus Mehrwert- und Einkommenssteuer. Hinzu kommen noch die kommunalen Steuern, wie Gewerbesteuern oder Beherbergungsabgabe.

"Mit dem Dortmunder U, den Westfalenhallen Dortmund als Messe-, Kongress- und Eventzentrum, attraktiven Einkaufsmeilen, der Thier-Galerie in der City und natürlich dem Fußballverein Borussia Dortmund sowie künftig dem DFB-Fußballmuseum ist unsere Stadt auf der Landkarte der lohnenden Ziele für Städtereisen angekommen", sagt Matthias Rothermund, Geschäftsführer von DORTMUNDtourismus.

Ihr Ansprechpartner: Carsten Schmitz